Auf dem Rückweg von unseren ersten Paddeltouren knurrte uns der Magen. Aus Richtung Süden auf der A255 kommend, ist die „Veddeler Fischgaststätte“ der erste Außenposten, der sich anzusteuern lohnt. Seit 1932 ist der Laden eine Institution auf der Veddel. Das kleine Häuschen steht heute eingeklemmt zwischen Autobahn, Eisenbahntrasse und Autobahnzubringer in einem wenig nach Gastronomie aussehendem Setting. Ende letzten Jahres landete die Kult-Gaststätte plötzlich in Tageszeitungen und Onlinemedien, als über die drohende Insolvenz berichtet wurde. Diese Aufmerksamkeit ist auf den ersten Blick recht ungewöhnlich, öffnen und schließen in Hamburg Restaurants doch am laufenden Band.

Klein und fein: die Veddeler Fischgaststätte seit 1932

Doch die Veddeler Fischgaststätte ist als Hamburger Institution nicht nur etwas Besonderes, sondern auch die Umstände waren speziell: aufgrund umfangreicher Bauarbeiten wurde die Gaststätte quasi komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Die Zufahrt wurde so erschwert, dass die Gäste ausblieben und die Insolvenz drohte. Diese wurde inzwischen erfolgreich abgewendet, denn den Medienberichten folgten die Menschen, die teilweise Schlange vor dem Laden mitten auf der Baustelle standen.

Auch wir hatten unsere Probleme, den kleinen Hinweis mit der Zufahrtserlaubnis unter dem Großen „Durchfahrt verboten“-Schild zu entdecken. Auch den Laden an sich zu finden war in dem Verkehrstumult nicht einfach. Er ist halt klein und unscheinbar. Aber die Suche hat sich sowas von den gelohnt.

kleine Portion Backfisch mit Kartoffelsalat

Die Speisekarte ist übersichtlich. Die kleine Portion Backfisch ist ohne Zweifel hanseatisches Understatement. Danach brauchst Du 12 Stunden nichts mehr zu Essen. Auf der Gartenterrasse sitzt es sich entspannt. Wahlweise beobachtest Du die Fernzüge oder Lastwagen, die sich durch die Tunnelstraße Richtung Autobahn winden. Dieser spröde Charme stört nicht, denn in den Laden gehst Du, weil Du superleckeren Fisch ohne Firlefanz drumrum essen möchtest. Die Mitarbeiter sind sympathisch, Du kannst ein Schnack machen und Du fühlst Dich schnell auf der Veddel wohl.

Also, wenn Du demnächst über die A255/A1 aus Süden nach Hamburg kommst, dann fahre an der Abfahrt „HH-Freihafen/Veddel“ ab und Du bist wenige Meter später an der Veddeler Fischgaststätte. Hier findest Du den Laden auf Google Maps.

Leergericht

 

die Veddeler Fischgaststätte an der Tunnelstraße

Manchmal Steuermann, oft Vordermann. Immer viel Spaß auf dem Wasser mit unserem ONAK.

Hat Dir mein Beitrag gefallen? Schreibe mir Deine Fragen, Anregungen und Wünsche. Ich freue mich darauf, Dir zu antworten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.